Welches ebook

Welches ebook ist das richtige für Sie - und was sind ebooks überhaupt?

TabletPC oder eInk-Reader

Egal ob offenes Format wie z.B. ePub oder geschlossenes System à la Kindle – Ihre wichtigste Entscheidung bei der Frage welches ebook sie sich kaufen lautet:

Lieber TabletPC oder einen puristischen eReader?

Während TabletPCs eine leuchtend-bunte und schier unendliche Welt von APPs, Fotos oder Telefonie&Internet ermöglichen, punkten reine eReader (E-Ink-Displays) mit extrem langen Akkulaufzeiten und sehr niedrigem Gewicht. Das klassische Medium Buch wird hier am ehesten nachgebildet. Natürlich haben beide Technologien, so unterschiedlich sie eben sind, wesentliche Vor- bzw. Nachteile. Entscheiden Sie selbst welches ebook der richtige Reader ist.

Elektronisches Papier (z.B. E-Ink Reader)

Als Elektronisches Papier (kurz E-Papier oder auch englisch kurz e-paper, E-Paper oder ePaper genannt) werden Anzeigetechniken bezeichnet, mit denen versucht wird, das Aussehen von Tinte bzw. Farbe auf Papier nachzubilden.
(Quelle: Wikipedia)

E-Paper-Displays sind die digitale Variante von bedrucktem Papier. Diese Bildschirme sind sog. passive Anzeigen. Das bedeutet: Sie leuchten – anders als ein Monitor - nicht von selbst. In kompletter Dunkelheit können sie auf einem eReader mit einem solchen Display also nicht lesen – wie bei einem echten Buch auch. Der Text des ebooks wird hier tatsächlich wie bei einem analogen Buch auf das digitale Display gedruckt. Wenn sie daraufhin umblättern wird das Display gelöscht und erneut mit der nächsten Seite Ihres ebooks bedruckt. Nur beim Löschen und Bedrucken des Bildeschrims verbrauchen diese Reader Strom. Dadurch ergeben sich Akkulaufzeiten, die Sie bei TabletPCs oder Smartphones vergeblich suchen. 1-2 Monate ohne Aufladen sind hier Standard! In der Regel werden nur Anzeigen mit Graustufen verbaut, was diese Reader noch näher an das klassische Buch bringt. Ebenso spiegeln passive Displays weniger die Umgebung oder die Sonne wieder. Mit einem solchen ebook-Reader können sie selbst am Strand oder im Park problemlos und komfortabel lesen.

TFT (z.B. iPad)

Eine Flüssigkristallanzeige (englisch liquid crystal display, LCD) oder ein Flüssigkristallbildschirm ist eineAnzeige  (engl. display) oder ein Bildschirm, dessen Funktion darauf beruht, dass Flüssigkristalle diePolarisationsrichtung von  Licht beeinflussen, wenn ein bestimmtes Maß an elektrischer Spannung angelegt wird.
(Quelle: Wikipedia)

Diese Art von Display leuchtet – im Gegensatz zum e-Papier - von selbst. Sie kennen diese Bildschirme von Ihrem Smartphone oder heimischen Fernseher. Diese Anzeigen können in Dunkelheit gut betrachtet werden, weil sie selber Licht abstrahlen. Diese Art von Bildschirm verbraucht allerdings auch Strom solange das Display eingeschaltet ist. Die Akkulaufzeit beträgt hier in der Regel nur bis zu 10 Stunden, selten mehr! Das Ergebnis dieses Verfahrens sind kräftige, satte Farben und teilweise sehr hohe Auflösungen auf engstem Raum. Hier gilt, je höher die Auflösung pro Zoll, desto schärfer ist der Text ihrer ebooks. Bei Umgebungslicht hingegen, welches im Sommerurlaub hoffentlich reichlich scheint, können leuchtschwache Modelle oft garnicht mehr benutzt werden – wenn dann nur als Spiegel. Daheim, im Bett oder auf dem Sofa hingegen, lassen farbige TFT Bildschirme Ihre grauen E-Paper Konkurrenten einfach nur "alt" aussehen.

Welches ebook sie kaufen sollten...

...hängt also stark von den Orten ab, an denen sie lesen möchten, aber auch davon ob sie ein Farbdisplay brauchen und dafür einen Bruchteil der Laufzeiten ohne Steckdose in Kauf nehmen möchten.